Mirna Jukić-Berger ist ehemalige Weltklasse-Schwimmerin und Wietske van Tongeren als bekannte und beliebte Musicaldarstellerin schon auf vielen Bühnen zu sehen gewesen.

Den beiden Müttern von zwei Kindern liegt die Bildung für Kinder und Jugendliche am Herzen. Deshalb unterstützen die beiden auch die KURIER-Lernhäuser, die Kindern und Jugendlichen zwischen sechs und 15 Jahren an gesamt neun Standorten in in Wien, Niederösterreich und Tirol kostenlose Lernhilfe bieten.

Wietske van Tongeren, die seit 2004 in Wien lebt, hat hart für ihren Erfolg gearbeitet: „Ich saß im Konservatorium bereits um sieben Uhr am Klavier und war eine der Letzten, die die Tür am Abend zugemacht hat. Die Musik war meine Leidenschaft, aber ich habe auch meine Seele hineingelegt. Ich war immer eine Streberin, ich habe sogar meinen Abschluss in Deutsch gemacht, obwohl das eines meiner schlechtesten Fächer war. Damals wusste ich noch nicht, dass eines Tages Österreich meine zweite Heimat werden würde.“

Und auch Mirna Jukić-Berger, Bronzemedaillen-Gewinnerin bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking und mehrfache Europameisterin, sieht Arbeit als wichtige Zutat für den Erfolg: „Uns Sportlern wird ja immer nachgesagt, wir hätten einfach Talent. Das stimmt sicher, aber 90 Prozent des Erfolgs ist harte Arbeit. Das wollen viele nicht sehen.“ Diese Botschaft möchte sie auch den Lernhaus-Kindern weitergeben – denn „Ohne Anstrengung geht es nicht.“ Und zum Thema „Bildung“ meint Mirna: „Dass ich die Schule wegen des Trainings sausen lasse, hätten meine Eltern nie erlaubt. Deshalb habe ich in der Schule aufgepasst, damit ich zu Hause nicht mehr viel machen musste. Meine Hausübungen habe ich immer so schnell wie möglich erledigt. Ich bin gerne in die Schule gegangen. Es hätte ja auch sein können, dass es mit dem Profisport nichts wird. Da habe ich eine Alternative gebraucht. Zudem ist man für den Sport irgendwann zu alt oder zu müde. Dann braucht man eine Alternative.“

Über die KURIER-Lernhäuser

Die KURIER-Lernhäuser bieten Kindern und Jugendlichen zwischen sechs und 15 Jahren seit zehn Jahren kostenlose Lernhilfe. An neun Standorten in Wien, Niederösterreich und Tirol werden jedes Jahr rund 200 Kinder betreut. Betrieben werden die Lernhäuser vom Projektpartner Österreichisches Rotes Kreuz.

Die KURIER-Lernhäuser – Spendenkonto: IBAN: AT71 3100 0000 0099 9995

Über Wietske van Tongeren

Wietske van Tongeren wurde in Holland geboren und erhielt ihre künstlerische Ausbildung am Konservatorium in Tilburg/NL.

Ihr Repertoire umfasst u.a. die Titelrolle in ELISABETH, CATS (Grizabella), REBECCA (Ich), ROCKY (Adrian), THE SOUND OF MUSIC (Maria von Trapp), MISS SAIGON (Ellen), SUNSET BOULEVARD (Betty Schaefer), RUDOLF-AFFAIRE MAYERLING (Stephanie), 3 MUSKETIERE (Königin Anna), ASPECTS OF LOVE (Rose) u.v.m.

Wietske war u.a. am Wiener Raimundtheater, am Theater an der Wien, am Ronacher Wien, am Stage Operettenhaus Hamburg, am Stage Apollo Theater Stuttgart, am Salzburger Landestheater, an der Freilichtbühne Tecklenburg und am Stadttheater Klagenfurt zu sehen.

Über Mirna Jukić-Berger

Mirna Jukić-Berger ist eine ehemalige kroatisch-österreichische Schwimmerin, die für Österreich startete. Sie gewann bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking die Bronzemedaille über 100 Brust, eroberte 3x Bronze bei Weltmeisterschaften und ist 5-fache Europameisterin.

2011 nahm sie an Dancing Stars (mit Gerhard Egger) teil und gab 2012 ihr Debüt als ORF SPORT + Moderatorin des Kinder-, Jugend- und Schulsportmagazines „Schule bewegt“. Für ihr Engagement beim Sozialprojekt „Mirno More Friedensflotte“ wurde Mirna als Sportlerin mit Herz 2014 ausgezeichnet.

Seit 2015 ist sie mit dem österreichischen Volleyballer Alexander Berger verheiratet.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.